Erste Hilfe Set

Wenn die Drückjagd-Saison gerade nicht läuft, so steht sie frei dem Motto “Drivenhunts are coming” zumindest immer kurz bevor. In Zeiten immer wehrhafteren Schwarzwilds ist dabei die Arbeit im Trieb oder auf der roten Fährte alles andere als ungefährlich. Grund genug sich mit dem Thema Erste Hilfe für Jäger und Jagdhunde zu befassen.

Erste Hilfe Grundlagen

Für die Vorbereitung und Anwendung von Erste Hilfe Maßnahmen gelten ein paar Grundregeln, welche immer, egal ob auf Jagd oder beim Autounfall gelten.

  1. Spricht man von Erste Hilfe, so bezieht sich das auf lebensrettende oder gesundheitserhaltende Sofortmaßnahmen. Es geht hier also um das Retten von Leben und kein Pflästerchen, nachdem sich Hund und Hundeführer am Schilfhalm geschnitten haben.
  2. Eine schlechte Erste Hilfe ist besser, als garnicht versorgt zu werden. Geht es um das Leben von Hund und Mensch, so geht es um Zeit.  Diese fehlt in der Regel um nochmal nach der korrekten stabilen Seitenlage zu “googlen”.
  3. Wissen ist wichtiger als Ausrüstung. Ohne ein grundlegendes Verständnis vom lebenden Körper und ein immer wieder aktualisiertes Training hilft auch das am besten ausgestattete Erste Hilfe Set nichts.
  4. Die Erste Hilfe muss Dreck, Schlamm und Wasser auf gleiche Art und Weise ertragen, wie der Hundeführer. Entsprechend sollten gut verschweißte Utensilien verwendet werden.

Erste Hilfe Set für Hundeführer

Im Netz findet man viele Listen mit Erste Hilfe Sets für Hunde, Hundeführer und Jäger. Diese basieren oft auf einer Mischung von Standard-Erste-Hilfe mit einigen speziellen “Zutaten” für den Hund. Die Grundidee ist gut: lass den Hundeführer die Mittel nutzen, die er aus dem Erste-Hilfe-Kurs und dem Sanitätskasten des Autos kennt. Leider werden solche Kurse selten wiederholt und die wenigstens kennen sich wirklich damit aus, wie man aus Gaze und zwei Rollen Mull einen Druckverband anlegt. Ich denke wir haben mittlerweile eine bessere Auswahl auf dem freien Markt, sodass ich die folgende Zusammenstellung als leichtes und universelles Erste-Hilfe-Set vorschlage.

In einer geeigneten, möglichst kompakten Hüfttasche für lebensrettende Sofortmaßnahmen führe ich mit (Behandlung von Traumata):

  • SWAT-T Tourniquet
  • (SOF-T Tourniquet – wenn man sich traut)
  • QuikClot Gauze Z-Folded
  • Israelischer Druckverband 4″
  • Halbe Rolle Frischhaltefolie

Als zweiter Teil ergeben sich die Gegenstände je nach persönlichen Erfahrungen und verwendeter Jagdhunderassen für gesundheitserhaltende Sofortmaßnehmen.

Man führe zum Beispiel einen ****** (wir wollen ja keine Rassen schlecht reden). Das Risiko eines Schocks durch Unterzuckerung ist im straffen Jagdbetrieb bei dieser Zucht gegeben, insbesondere bei Schilfjagden und kalten Temperaturen. Deswegen hat man immer eine Tube Jubin Zuckerlösung dabei.  

Inhalte

SOF-T Tourniquet

Das SOF-T Tourniquet kommt ursprünglich aus dem militärischen Bereich und wird zum Abbinden der äußeren Extremitäten verwendet. Es ist sehr umstritten, dessen Anwendung wird in Deutschland häufig nicht mehr empfohlen. Schon nach 15 min können erste Schäden durch Unterversorgung der abgebundenen Gliedmaßen auftreten. Lässt man das Tourniquet zu lange appliziert, kann es zu dauerhaften Schäden bis hin zum Verlust der Gliedmaßen kommen! Das liegt in der Natur der Sache, muss an dieser Stelle aber erwähnt sein.

Im Erste Hilfe Set dient das Tourniquet ausschließlich der Versorgung des Hundeführers. Es ist leicht und kann einhändig verwendet werden um extreme und starke Blutungen an Gliedmaßen zu stoppen (Keiler erwischt Arterie oder großes Blutgefäß). Der Hundeführer erkauft sich so nochmal wichtige Minuten vor der potentiell drohenden Bewusstlosigkeit. Das Tourniquet sollte so schnell es geht wieder entfernt werden (bei Stillung der Blutung durch Druckverband) bzw. regelmäßig gelockert werden (wenn keine Blutstillung möglich ist).

Die Anwendung des Tourniquets unbedingt üben und dessen Vor- und Nachteile verstehen! 

SWAT-T Tourniquet

Das SWAT-T Tourniquet ist als “einfaches Gummiband” ein Alleskönner. Das kann neben der Funktion als Tourniquet auch als elastische Binde für Druckverbände, zum Verschließen des Hundefanges und vielem mehr verwendet werden. 

Das SOF-T ist für die Anwendung am Hund nicht geeignet, das SWAT-T wiederum kann auch am Hund als Tourniquet eingesetzt werden. Der Einsatz ist “sicher” leider nur zweihändig möglich, womit es beim Thema Eigenrettung nicht das SOF-T ersetzen kann. Allerdings wurde nachgewiesen, dass das SWAT-T deutlich weniger Gewebeschäden verursacht und auch die Applikationszeit vor Eintreten schwerwiegender Schädigungen der Gliedmaßen größer ist. 

QuikClot Gauze Z-Folded

QuickClot ist ein Vertreter hämostatischer Wundauflagen. Diese werden zur Blutstillung sehr stark blutender Wunden eingesetzt. Sie sind mit dem Stoff Kaolin versetzt, welcher die Blutgerinnung bzw. die Koagulation anregt. Im behördlichen Bereich schon längst Standard, sind sie gerade für den Hundeführer nützlich um bei schwer kontrollierbaren Wunden am Hund oder sich selbst nach Keilerangriffen eine Blutstillung zu erreichen. Dabei wird unter den Druckverband so lange das Quickclot gestopft, bis die Blutung gestillt werden konnte.